Mit dem Wohnmobil in London – Sightseeing „Rund um Big Ben“

Fünf Reisetage liegen inzwischen hinter uns. Heute ist unser letzter Tag in London. Zeit für ein paar Fotos rund um Big Ben …


Weitere Berichte zur Reise findet Ihr hier:

Link zu Teil 1 – die Hinfahrt

Link zu Teil 2 – Ankunft in London

Link zu Teil 3 (1) – Sightseeing Buckingham Palace & Tower Bridge

Link zu Teil 3 (2) – Sightseeing Greenwich & Camden 

Link zu Teil 4 – die Rückfahrt


6. Tag | Sightseeing in London | „Rund um Big Ben“

Ein bisschen Klischee muss schon sein … Was wäre ein Londonbesuch ohne (eine hinreichend viele Fotos von) Big BenWestminster Palace und Westminster Abbey. Also schleppen wir die schwere Canon 5D und ihre Objektive mit um neben vielen Handy-Schnappschüssen auch ein paar „gescheite Fotos“ mit nach Hause zu bringen.

IMG_5746London letzter Tag
Themse und Westminster Palace (Foto: Ildikó Gröner)

Bevor wir mit dem Bus in Richtung Zentrum die Themse überqueren, steigen wir aus um den schönen Blick auf all die bekannten Sehenswürdigkeiten vom rechten Themse-Ufer aus zu bestaunen. Der Blick ist einfach immer wieder faszinierend.

Wir spazieren über die Westminster Brücke vorbei am London Eye und Big Ben in Richtung Westminster Abbey. Von der Brücke aus bewundern wir das Riesenei. Mit einer Höhe von 135 Metern ist es das höchste Riesenrad Europas (lt. Wikipedia).

IMG_6247London letzter Tag
London Eye (Foto: Hanns Gröner)

Der Gedanke eine Runde mit dem Riesenrad zu drehen und einen sicher spektakulären Blick auf die Stadt zu genießen war natürlich da. In Anbetracht der (erwartungsgemäß) langen Wartezeiten und den nicht geraden kleinen Kosten belassen wir es bei ein paar „spektakulären“ Aufnahmen des Rieseneis.


Ein Wort zu den Kosten. Ich will natürlich kein Spielverderber sein (und habe uns das Spiel auch nicht verderben lassen) aber die Information ist vielleicht schon im Vorfeld sinnvoll und hilfreich. Dass London nicht billig ist, weiß jeder. Wenn man die Top 10 der Sehenswürdigkeiten alle „abklappern“ oder besser gesagt genießen möchte, sollte für zwei Personen ca. 500 Pfund auf die Seite legen. Für Kinder gibt es sicherlich Ermäßigung – bei Interesse findet Ihr eine Übersicht der Attraktionen inklusive Kosten und Ticketbuchung hier. Die Einzelpreise im Überblick:

170430_London Infos

Tiefer Griff in die Reisekasse: Eintrittspreise in London

Wir hatten gute drei Tage Zeit um London zu entdecken und genießen. Außer für das Busticket haben wir praktisch kein Geld für touristische Aktivitäten ausgegeben. Gefehlt hat es uns aus meiner Sicht an nichts. Auch von den Kindern gab es keinerlei Beschwerden (sondern 10 von 10 möglichen Punkten für die Reise). Klar: wenn wir wieder nach London kommen, würden wir bestimmt das eine oder andere Pfund für Eintritte investieren. Zu interessant sind sicher Attraktionen wie Madame Tussauds oder andere (je nach Geschmack und Interesse). Aber die Zeit ist für uns so schnell vergangen, dass wir diesbezüglich keinen Mangel verspüren.


Weite im Text. Während über der Stadt ein bis zwei Hubschrauber ihre Runden drehen (sind diese etwa Teil des lokalen Sicherungskonzepts?) Irgendwie will man hier sein und sich die Sehenswürdigkeiten in Ruhe ansehen – auf der anderen Seite fühlt man sich auch irgendwie unwohl. Also noch ein paar Fotos von Westminster Abbey „geschossen“ und weiter geht’s – nochmals auf den Markt in Camden und von dort in den Hydepark. Der Park, lt. Wikipedia etwas größer als das Fürstentum Monaco, ist einer der größten Stadtparks der Welt und unter anderem für seinen „Speakers Corner“ bekannt. Öffentliche Reden werden zu der Zeit, als wir hier sind, aber leider nicht (vor ca. 15 Jahren war das noch anders).

IMG_6297London letzter Tag

Keine Reden am Speakers Corner und in der Sonne akute Sonnenbrandgefahr – wir ziehen weiter vorbei am Marble Arch durch die Oxford Street in Richtung Oxford Circus. Hier kann man praktisch von jeder großen Marke eine Store finden und STUNDEN mit Shopping etc. verbringen.

IMG_5779London letzter Tag

Für uns wird es langsam Zeit Abschied zu nehmen. Nach über drei Tagen laufen, laufen und nochmals laufen sind unsere Beine ein wenig müde. Aber es hat sich gelohnt. London ist einfach einzigartig und mehr als eine Reise wert!


Weitere Berichte zur Reise findet Ihr hier:

Link zu Teil 1 – die Hinfahrt

Link zu Teil 2 – Ankunft in London

Link zu Teil 3 (1) – Sightseeing Buckingham Palace & Tower Bridge

Link zu Teil 3 (2) – Sightseeing Greenwich & Camden 

Link zu Teil 4 – die Rückfahrt


Ich freue mich über jedes Feedback, Fragen und Anregungen. Und natürlich über Euren „LIKE“ wenn Euch der Bericht gefallen hat.


Dank:

Wir bedanken uns bei den Firmen Dethleffs und DFDS für die freundliche Unterstützung dieses Blog-Beitrags.

6 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s