Unser erster Wohnwagen

Die Spannung steigt. Und am 14. Juli ist es so weit: Wir bekommen unseren ersten eigenen Wohnwagen. Wohin geht die erste Fahrt? Wo verbringen wir die erste Nacht? An was müssen wir noch alles denken? Und warum überhaupt einen Wohnwagen?

Warum ein Wohnwagen?

Unsere Kinder lieben campen. Seit Jahren verbringen wir die Ferien am liebsten auf einen Campingplatz nahe der Lagune von Venedig in Cavallino-Treporti. Vor jeder Fahrt verfolgen wir die Wettervorhersage in der Erwartung, dass bei Ankunft auf dem Campingplatz kein Regen vorhergesagt ist. Denn: wer baut schon gern das Zelt bei Regen auf. Um dieselbe Frage dreht es sich vor der Heimfahrt. Denn: genauso ungern baut man sein Zeit bei Regen ab.

So sehr wir unser großes Familienzelt lieb(t)en – wir wollten uns einfach trennen von der Wetterabhängigkeit zum Zeitpunkt der Ankunft oder Abreise.

Festunterkünfte, mobile Homes und Ähnliches sind für uns keine Alternative. In Frage kommen ein Wohnmobil oder ein Wohnwagen. Ersteres ist mit relativ hohen Kosten verbunden. Ein Wohnwagen dagegen erscheint bezahlbar und lässt einen eher geringen Wertverlust erwarten.

Welchen Wohnwagen?

In den letzten Jahren, genauer gesagt seit 2014, haben wir erste und gute Erfahrungen mit Wohnmobilen von Carado und Dethleffs gemacht (und über einige dieser Reisen berichtet). Mit Wohnwagen haben wir uns bisher so gut wie nicht beschäftigt. Weder mit Größe, Länge, Gewicht, Grundriss, Preis oder Hersteller und Produktvarianten.

Hobby Ausstattung 495 UFE Sitzgruppe

Welchen Grundriss?

Mit Freunden, die sich in etwa zur gleichen Zeit ebenfalls einen Wohnwagen kauften, haben wir über das Thema „Rundsitzgruppe“ gesprochen. Hier wurde schnell klar, es geht um die Frage „große Sitzgruppe“ oder Stockbetten. Letztere wollten wir keinesfalls, denn das würde nicht mehr zum Alter der Kinder passen und diese wären später, wenn die Kinder im Zelt schlafen oder alleine in den Urlaub fahren, schlicht überflüssig. Also: Rundsitzgruppe. Diese lässt sich in wenigen Sekunden umbauen in ein geräumiges Bett für 2 Kinder.

Hobby Ausstattung 495 UFE Bett

Nächste Frage: wie wollen die Eltern schlafen? Es gibt drei Alternativen. Queen-Size-Bett, Einzelbetten oder französisches Bett. Anfangs gefällt uns die Variante mit dem französischen Bett. Später entscheiden wir uns für Einzelbetten – mit ausziehbarem Lattenrost durch den sich die beiden Einzelbetten in eine große „Schlaflandschaft“ verwandeln lassen (Foto folgt).

Ein kleines aber für uns wichtiges Detail: die Variante „Rundsitzgruppe“ gibt es in (mindestens) zwei Ausführungen. Zum einen mit einem „quadratischen“ Tisch (wie oben abgebildet. Zum anderen mit einem Tisch, bei dem Sitzflächen wie auch die Tischkanten unterschiedlich lang sind. Bei genauerem Nachdenken haben wir uns bewusst gegen diese Option entschieden.

Größe, Länge und Gewicht?

Ergeben sich mehr oder weniger aus dem Grundriss oder hängen damit zusammen. Mit den Einzelbetten und einer relativ großen Sitzgruppe geht eine gewissen Länge einher. Der 540 UL ist 7.291 mm lang, 2300 mm breit und hat eine technisch zulässige Gesamtmasse von 1.750 kg. Die Masse des fahrbereiten Fahrzeugs liegt bei 1.378 kg.

Ausschlaggebend für das Gewicht hat nicht zuletzt das „Zugfahrzeug“. Hier empfiehlt sich ein Blick in den KFZ Schein und ein entsprechendes Beratungsgespräch mit dem Verkäufer.

Hersteller?

Aufgrund der jahrelang guten Erfahrungen mit Dethleffs (Wohnmobilen) beschäftigten wir uns intensiv mit einem Dethleffs. Zumal Dethleffs mit dem c’go ein ganz neues und günstiges Konzept in modernen Designvarianten anbietet. Unsere Wahl fiel auf einen 495 FR für 13.999 Euro Listenpreis. Allerdings mussten wir bald feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, diesen Wohnwagen zu bekommen. Der nächstgelegene Händler, der dieses Modell vorrätig hat, liegt 450 km entfernt. Kann doch nicht sein, denke ich, dass es im Raum München keinen unseren Vorstellungen entsprechenden Dethleffs gibt. Wir fahren zu einem großen Händler in der Nähe von München und wollen uns die verfügbaren Dethleffs Modelle ansehen, die für uns – auch neben dem 495 FR – in Frage kommen könnten. Leider war an diesem Tag der Spezialist für Dethleffs Wohnwagen im Urlaub und kein Kollege konnte uns sagen, welche in Frage kommenden Modelle sofort oder zeitnah verfügbar wären.

Die Pfingstferien standen vor der Tür. Unser Ziel war, über das letzte Ferienwochenende mit unserem neuen Wohnwagen ein paar Tage in den (Kurz-)Urlaub zu fahren. Also hatten wir ein wenig Zeitdruck und sahen uns bei anderen Händlern um, welche Modelle zeitnah und mit überschaubarem Kostenaufwand verfügbar sind. Fündig wurden wir dann bei Hobby.

Hobby Ausstattung 495 UFE 2

Zunächst blieben wir bei der Ausstattung, so wie sie der c’go hatte. 495, Rundsitzgruppe, französisches Bett. Parallel sahen wir uns den 540 mit ähnlicher Ausstattung aber Einzelbetten an. Ein solches Modell war verfügbar, kostete aber gleich über 22.000 Euro. Mit Klimaanlage. Wollten wir aber nicht und an erster Stelle musste die „1“ stehen. Nach längeren Recherchen und Gesprächen mit unserem Verkäufer bot uns dieser einen 540 UL, Modell 2017, ohne Klimaanlage für rund 19.500 Euro an.

Entscheidung

Das Angebot für den 495 UFE zu 18.990 Euro (sogar inklusive Vorzelt) war eigentlich unschlagbar. Dennoch fühlten wir uns mit dem französischen Bett nicht 100% wohl. Perfekt wären schon die Einzelbetten mit dem ausziehbaren Lattenrost. Da der Preis hierfür immer noch die „1“ an erster Stelle hatte, entschieden wir uns für den 540 UL Excellent. Jetzt freuen wir uns auf den 14.7.17 wenn wir unser neues fahrbares Apartment abholen und sind gespannt, wo die erste Fahrt hingeht ….

Was ist noch zu tun?

Die Papiere (Fahrzeugbrief und EG Übereinstimmungsbescheinigung) haben wir erhalten. Vor der Abholung geht’s nun noch um die Formalitäten wie Versicherung, Zulassung etc. und den Kauf des nötigen Zubehörs.

Wer hat Erfahrung mit der Versicherung von Wohnwagen? Welche Versicherung (Gesellschaft) ist empfehlenswert? Sollte es dieselbe des „Zugfahrzeugs“ sein? Unbedingt Vollkasko oder reicht Teilkasko? Viele, viele Fragen … Freue mich auf Tipps!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s